Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
RSS 2.0 ATOM

21.10.2015

Symposium Kann Spuren von Kunst enthalten am 25. und 26. November 2015 im Kulturzentrum Pavillon/Hannover

Im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2015 Zukunftsstadt
Symposium KANN SPUREN VON KUNST ENTHALTEN prsentiert die Zukunft der Soziokultur

Die drei Landesverbnde LAG Soziokultur Niedersachsen, LAG Soziokultur Thringen und LAKS Baden-Wrttemberg veranstalten in Zusammenarbeit mit dem Institut fr Kulturpolitik der Kulturpolitischen Gesellschaft am 25. und 26. November 2015 im Kulturzentrum Pavillon/Hannover das Symposium KANN SPUREN VON KUNST ENTHALTEN.

Im Rahmen des Wettbewerbs KANN SPUREN VON KUNST ENTHALTEN entwickeln derzeit Knstler/-innen, Knstlergruppen und Visionre/-innen aller Sparten Projektideen und Konzepte, die sich mit Mitteln der Kunst mit der Zukunft von Soziokultur, Urbanitt und Zivilgesellschaft befassen. Auf dem Symposium KANN SPUREN VON KUNST ENTHALTEN werden die nominierten Projektideen dem Publikum und einer Jury vorgestellt. Fnf Knstler/-innen bzw. Knstlergruppen werden ausgewhlt, ihre Forschungsidee im Rahmen des Forschungsprojekts Weiterdenken. Soziokultur 2030 umsetzen. Begleitet wird das Symposium von wissenschaftlichen Vortrgen von Prof. Dr. Raimund Vogels (demografischer Wandel), Tobias J. Knoblich (Kulturpolitik), Dr. Oliver Parodi (Raumplanung) und Stefan Horn (Knstlerische Forschung).

Im Rahmen des Forschungsprojekts Weiterdenken.Soziokultur 2030 sollen zuknftige gesellschaftliche Vernderungen sowie die daraus folgenden Herausforderungen fr die Soziokultur mithilfe von wissenschaftlicher und knstlerischer Forschung ermittelt werden. Die Initiatoren des Forschungsprojektes verfolgen einen interdisziplinren Ansatz und wollen Forschungsauftrge sowohl an wissenschaftliche Institute als auch an Knstler/ -innen unterschiedlicher Sparten vergeben. Mit dem Symposium KANN SPUREN VON KUNST ENTHALTEN am 25. und 26. November 2015 im Kulturzentrum Pavillon/Hannover soll der Startschuss fr die knstlerische Forschung fallen. Auf dem Symposium krt die Jury fnf Sieger/innen, die ihr Konzept im Rahmen des Forschungsprojekts realisieren knnen.

Die Jury besteht aus Vertreter/-innen der Projekttrger LAG Soziokultur Niedersachsen e.V., LAG Soziokultur Thringen e.V., LAKS Baden-Wrttemberg e.V. und dem Institut fr Kulturpolitik der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V. Der Anlass des Forschungsprojekts sind die zuknftigen Vernderungen in unserer Gesellschaft demografischer Wandel, Digitalisierung, Zuwanderung, Generationswechsel, Stadt- und Regionalentwicklung sind beherrschende Themen. Soziokulturelle Einrichtungen sind eng mit dem Alltagsleben ihres jeweiligen Umfelds verbunden und deshalb besonders darauf angewiesen, gesellschaftliche Vernderungsprozesse wahrzunehmen und sich entsprechend weiter zu entwickeln. Somit spielt der Themenkomplex Urbanitt und Zivilgesellschaft eine groe Rolle fr die Zukunft der Soziokultur.

Das Wissenschaftsjahr 2015 Zukunftsstadt zeigt, wie Forschung heute schon dazu beitrgt, Stdte nachhaltig lebenswert zu gestalten. Wissenschaftler/-innen lsen gemeinsam mit Kommunen, Wirtschaft, Brger/-innen konkret und vor Ort die groen gesellschaftlichen Herausforderungen: Es geht um sichere Energie, um klimaangepasstes Bauen, es geht um Wohnen, Arbeiten, Freizeit, Kultur, Bildung, Mobilitt und vieles mehr. Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des Bundesministeriums fr Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD). Sie frdern den Austausch zwischen ffentlichkeit und Forschung.

Weitere Informationen unter www.wissenschaftsjahr-zukunftsstadt.de.

(Pressemitteilung Projekt Weiterdenken. Soziokultur 2030, Kann Spuren von Kunst enthalten LAG Soziokultur Niedersachsen, Christine Kolanus, 21.0.2015)

   

Kein Kommentar

No comments yet.

Kommentar-RSS-Feed -

Sorry, the comment form is closed at this time.

 

Werbung

Traditionelle Weihnachtsmusik der Humboldtschule in St.  Augustinus am 10. Dezember 2019
Adventskonzert mit dem Chor Taktvoll und Adventsmarkt der Kolpingsfamilie Hannover-Ricklingen
Region gesucht!
Ihre Nachrichten im Netzwerk Fidele Dörp

Auf diesen Webseiten kommen Cookies von unseren Werbepartnern zum Einsatz. Auerdem geben wir Informationen zu Ihrer Benutzung unserer Website an unsere Partner fr Werbung weiter. Unsere Partner fhren diese Informationen mglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen