Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Ãœbernehmen im Banner klickst.
RSS 2.0 ATOM

16.09.2015

Folge der Fährte tief in Dein Herz

Samstag, 19.09.2015, 19 Uhr, Zettlitz-Haus, Wallstraße 11, 31535 Neustadt am Rübenberge
So hat Stephanie Jans, Lyrikerin und Schamanin des Wortes aus Bordenau, ihre aktuelle Lesung betitelt, die am 19.9.2015 um 19 Uhr in der Wallstraße 11 stattfinden wird. Das läßt schon an frische Wolfsspuren im Neustädter Land denken, ist aber in diesem Zusammenhang viel weniger sachlich gemeint, obwohl auch der Wolf in ihrem Programm seine Spuren hinterläßt.

Die lyrische Abendstunde, die Stephanie Jans gemeinsam mit der Wunstorfer Gitarristin Liza Lengert gestaltet, nimmt die spirituelle Dimension von Tieren und Pflanzen ins Visier und die Zuhörer können der nichtalltäglichen Wirklichkeit einiger alltäglicher Begleiter wie Rabe, Katze oder auch der Pfefferminze begegnen und ihrer ganz eigenen Fährte folgen, frei nach einem von Jans Texten: „… Atme tief und frag Dein Herz, wohin die Fährte führt, um ganz in Harmonie mit allem zu sein, was Du hier sein sollst…“.

Stephanie Jans

Stephanie Jans

Stephanie Jans schreibt seit 30 Jahren vor allem Lyrik, kurze Prosa uvm. Eine besondere Zusammenarbeit entwickelte sie mit ihrem Lebensgefährten, dem Fotografen Ingolf Heinemann, in dessen Ausstellung „Augenblicke – Lichtblicke“ diese Lesung stattfindet. 1989 schneiderte sich die wortschaffende Künstlerin einen individuellen Arbeitsplatz auf den Leib, der seit 1999 seine physische Heimat in Neustadt am Rübenberge hat.

Liza Lengert

Liza Lengert

Die frisch gebackene Abiturientin Liza Lengert aus Wunstorf bettet die Texte ein in Gitarrenstücke von Fernando Sor, Luigi Legnani und dem jap. Komponisten Toru Takemitsu. Sie besuchte parallel zum Gymnasium seit 2008 die Musikhochschule Hannover als Jungstudentin mit den Hauptfächern Gitarre und Komposition. Beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ konnte sie sich als mehrfache Bundespreisträgerin behaupten. Im Rahmen der Sommerakademie im Schloss Landestrost brachte sie zuletzt eine eigene Komposition zur Uraufführung.

Platzreservierung unter 05032-5781 oder 0176-50505291 oder per Email. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

(Pressemitteilung Stephanie Jans, 16.09.2015)

   

Kein Kommentar

No comments yet.

Kommentar-RSS-Feed -

Sorry, the comment form is closed at this time.

 

Werbung

Onlinedurchsuchung
Ihre Nachrichten im Netzwerk Fidele Dörp

Auf diesen Webseiten kommen Cookies von unseren Werbepartnern zum Einsatz. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Benutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen