Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Ãœbernehmen im Banner klickst.
RSS 2.0 ATOM

02.08.2013

Kultursommer 2013: Märchenreise auf dem Zauberberg

Kultursommer 2013: Märchenreise auf dem Zauberberg

Musikalische und literarische Stationen auf dem Waldberg Empelde
Hannover/Ronnenberg. Ein neuer Ort für den Kultursommer ist der Empelder Waldberg. Die ehemalige Kaliabraumhalde ist zum Großteil begrünt und entwickelt sich nach und nach zum Ort für Kultur und Erholung. Der Verein Bergbühne Empelde macht die Halde am Samstag, 10. August, ab 17.00 Uhr zum „Zauberberg“.

Marcus Jeroch, Alix Dudel, Uli Schmid und andere Wortakrobaten rezitieren an diversen Bergstationen Texte von Friedhelm Kändler. Unterwegs treiben Zauberer, fabelhafte Wesen und Feuerspucker ihr Unwesen. Auf der Bergbühne finden sich dann alle Künstler zusammen, und es gibt eine wowoetisch-kabaretistische Abschlussgala. Der Eintritt kostet 15 Euro, Schüler und Studenten zahlen 7,50 Euro.

Musiker, Schauspieler, Zauberer und Wortakrobaten führen und verführen die Zuschauer mit märchenhaften Dichtungen von Friedhelm Kändler und verwandeln die einstige Kaliabraumhalde in einen „Zauberberg“. Die Zuschauer wandern bis zum Einbruch der Dunkelheit von Station zu Station über den Berg und genießen den Witz, die Akrobatik und Musikalität der kändlerischen Worte. Sie staunen über Feuerkunst, fabelhafte Wesen und Überraschungen, die sich an den Wegbiegungen verbergen. Der Weinberg erklingt, im Sonnentempel wird erzählt, aus dem Wald singt und dichtet sich das Leben hervor, und auch der Baualltag im Rekultivierungsbetrieb ist Teil der „Märchenreise“. Auf der Bergbühne gibt es dann eine Abschlussgala, präsentiert mit viel Musik und Humor.

Karten für den „Zauberberg“ sind bei den bekannten Vorverkaufsstellen sowie bei Plumhoff in Empelde erhältlich.

Termin: Samstag, 10. August 2013, ab 17.00 Uhr
Ort: Waldberg Empelde, Hansastraße 55 A, 30952 Ronnenberg
Eintritt: 15 Euro, Schüler und Studenten 7,50 Euro
Veranstalter: Bergbühne Empelde e.V.

Der Kultursommer bietet weitere Musikerlebnisse: An 19 Orten zwischen Niedernstöcken im Norden und Springe im Süden der Region sind bis zum 25. August insgesamt 23 Konzerte zu erleben. In Kirchen, Parks und historischen Bauten erklingen Tango und Klassik, Jazz und Pop. Neben dem kulturellen Genuss bieten die Veranstalter vor Ort kulinarische Köstlichkeiten und zum Teil auch Führungen an. Federführung für den Kultursommer hat die Region Hannover, Team Kultur. Finanziert wird das Programm von der Stiftung Kulturregion Hannover.

Informationen zum Kultursommer 2013 gibt es im Internet unter www.kultursommer-region-hannover.de und beim Team Kultur der Region Hannover, Telefon 05032/899-154.

(Pressemitteilung Region Hannover, 02.08.2013)

   

Kein Kommentar

No comments yet.

Kommentar-RSS-Feed -

Sorry, the comment form is closed at this time.

 

Werbung

Musik in St. Augustinus: Europa vor der Wahl - vereint in Musik
Söök. Hannover wird durchsucht
Schünemannplatz

Auf diesen Webseiten kommen Cookies von unseren Werbepartnern zum Einsatz. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Benutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen