Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Ãœbernehmen im Banner klickst.
RSS 2.0 ATOM

11.06.2010

Eröffnet – Leben Lieben Leiden – Frauenbilder junger Künstlerinnen

Eröffnet – Leben Lieben Leiden – Frauenbilder junger Künstlerinnen

Ergänzend zur Ausstellung „Mächtig verlockend – Frauen der Welfen“ des Residenzmuseums im Celler Schloss stellt der Kunstverein Celle e. V. mit der Ausstellung „Leben Lieben Leiden – Frauenbilder junger Künstlerinnen“ Fragen an die historischen Welfenfrauen Eleonore d’Olbreuse und Sophie Dorothea bewusst aus zeitgenössisch-künstlerischer Perspektive und als Ausgangspunkt der künstlerischen Arbeit.

Gezeigt wird eine junge Generation Künstlerinnen, die die damalige und heutige „Weiblichkeit“ als Sujet oder gesellschaftliches Modell überprüfen und bearbeiten. Dabei soll in der Zusammenführung der 27 weiblich-künstlerischen Positionen nicht der Frage nachgegangen werden, ob es eine „weibliche Ästhetik“ gibt, sondern vielmehr, worin das Problem liegt, wenn „Weiblichkeit“ zur Kategorie erklärt wird. Die Arbeiten zeigen künstlerisch vielfältige Positionen zur Thematik und verdeutlichen somit, dass es „ein einzelnes, kategorisches Frauenbild“ nicht gibt. Vielfältige Frauenbilder, die sich spielerisch mit alten „Frauen-Mythen“ auseinandersetzen, und die viel zitierte eigene künstlerische Identität werden zum Arbeitsmittelpunkt spannen einen interessanten Bogen zwischen Vergangenheit und Gegenwart.

Leben Lieben Leiden - Frauenbilder junger Künstlerinnen

Vorausgegangen ist im vergangenen Jahr eine bundesweite Ausschreibung. 165 junge Künstlerinnen bewarben sich mit über 380 Werken. Die ausgewählten Künstlerinnen stellen unter Beweis, dass es möglich ist, die traditionellen Zuschreibungen von „Weiblichkeit“ infrage zu stellen, ohne jedoch neue Weiblichkeitsmythen zu produzieren. Dabei wurde ihnen die Wahl des künstlerischen Mediums und Materials überlassen, um die komplexen Verstrickungen von Subjekt und Macht zu entschlüsseln.

Zahlreiche Künstlerinnen faszinierten an dem zur Vernissage stattfindenden Kunst- und Kulturwochenende (4.6.–6.6.2010) im Celler Schlosspark das Publikum mit Installationen und Performances. Dabei unterhielten sie das Publikum nicht nur, sondern forderten auch zum kreativen Mitwirken auf. Bis zum August werden die Fotos, Videos, Skulpturen, Gemälde, Zeichnungen und Installationen im Untergeschoß des Bomann-Museums Celle präsentiert.

Parallel zur Ausstellung erscheint ein Katalog im Kerber-Verlag. Darüber hinaus finden Sie Informationen auf www.kunstverein-celle.de und www.twitter.com/ArtCelle.

[PM Kunstverein Celle, 11.06.2010, Alexandra Socher]

   

Kein Kommentar

No comments yet.

Kommentar-RSS-Feed -

Sorry, the comment form is closed at this time.

 

Werbung

23. Ricklinger Deichfest am Samstag, 17. August 2019
Suche nach Hannover
Ihre Nachrichten im Netzwerk Fidele Dörp

Auf diesen Webseiten kommen Cookies von unseren Werbepartnern zum Einsatz. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Benutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen