Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
RSS 2.0 ATOM

10.04.2008

Hannover = Paris, Bombay, Chicago, Mexico City, Tokio …

Stiftung Kulturregion Hannover Uwe Stelter wird mit dem Kulturpreis pro visio ausgezeichnet
Das ist doch … das Hannoversche Rathaus! Aber unter der Abbildung steht in groen Lettern PARIS?! Seit einigen Jahren fllt der Blick von Hannoveranern irritiert auf Fotomotive, die gleichsam fremd und doch bekannt erscheinen. Der Knstler Uwe Stelter tuscht mit seinem Kunstprojekt Eine Stadt – Metropolitaner Weltspaziergang die Sehgewohnheiten auf bekannte Bauwerke seiner Heimatstadt.

Insgesamt 37 Fotomotive hat Uwe Stelter bisher verffentlicht. So wurde die Ansicht des Maschsees mit St. Petersburg untertitelt, die Hannoversche Oper nach Rom transferiert und der Glasturm der Nord/LB in Toronto verortet. Der Knstler bespielte mit verfremdeten, groformatigen Motiven in den stdtischen Leuchtksten zeitweise die ganze Stadt. Durch die Auseinandersetzung mit Stelters Gesamtkunstwerk wird der Blick auf das Besondere, das Metropolitane und auch dessen Klischee in Stadtbildern geschrft.

Fr sein auergewhnliches Projekt, das Hannover von einer ganz neuen Seite beleuchtet, das frech, kritisch und hintergrndig mit dem vorgefundenen Stadtbild arbeitet, erhlt Uwe Stelter am 14. April den mit 7.777 Euro dotierten Kulturpreis pro visio der Stiftung Kulturregion Hannover. Die Jury war vor allem von der przisen, phantasievollen und nachhaltigen Arbeitsweise des Knstlers angetan.

Die vergibt den Kulturpreis pro visio seit 2001 jhrlich an kul-turelle Projekte, die sich innovativ, mutig und berzeugend dem Mainstream entgegenstellen. Die Auszeichnung geht an Kunstschaffende, die den Zeitgeist aufgreifen aber gleichzeitig kritisch hinterfragen, die Vernetzung und auch kulturpolitische ffentlichkeit schaffen und sich dem Diskurs stellen. In den vergangenen Jahren wurden u. a. das Knstlerpaar a. + h. j. breuste fr ihr Projekt Rosebusch-Verlassenschaften, das theaterfensterzurstadt fr die Produktion Ich, Ich, Ich und Stephan Meier fr sein auergewhnliches Konzerterlebnis Circus S aus-gezeichnet.

Der Jury gehren an: Angela Kriesel, Henning Queren, Gerd Dallmann, Heinz Balzer, Uwe Kai-war, Dr. Jrg Siewert und Rainer Vasel.

[PM Stiftung Kulturregion Hannover, 10.04.2008]

   

Kein Kommentar

No comments yet.

Kommentar-RSS-Feed -

Sorry, the comment form is closed at this time.

 

Werbung

Orgelkonzert mit Prof. Alexander Fiseisky aus Moskau/Russland am 6. Oktober 2019
Onlinedurchsuchung
Schünemannplatz

Auf diesen Webseiten kommen Cookies von unseren Werbepartnern zum Einsatz. Auerdem geben wir Informationen zu Ihrer Benutzung unserer Website an unsere Partner fr Werbung weiter. Unsere Partner fhren diese Informationen mglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen