Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Ãœbernehmen im Banner klickst.
RSS 2.0 ATOM

29.08.2007

Musik und Magie in der Mensa: MädchenChor Hannover verzaubert

Kultursommer in Garbsen
Magier trifft MädchenChor: Eine Begegnung, die unter dem programmatischen Motto „Musik & Zauberei“ steht. Der MädchenChor Hannover, seit Jahrzehnten konstant einer der besten Jugendchöre Deutschlands und international gefeiert, stimmt am Samstag, 1. September, in der Mensa des Schulzentrums I in Garbsen Chorkompositionen, Ensemble- und Sololieder aus sechs Jahrhunderten an. Als Conférencier führt der Berliner Magier Clemens Ilgner durch das Programm und bezaubert mit Stil und intelligentem Humor. Das Konzert unter der Leitung von Prof. Gudrun Schröfel findet im Rahmen des Kultursommers der Region Hannover statt.

Bei dem Wechselspiel zwischen stilvoller Illusion und ausgezeichneter Sangeskunst stehen Madrigale von Thomas Weelkes und Hans Leo Hassler, Nocturnos von Wolfgang Amadeus Mozart, Volkslieder von Johannes Brahms, Hugo Alfven und Herwig Rutt, Gershwin-Arrangements, aber auch Songs von Frank Sinatra auf dem Programm.

MädchenChor Hannover

Die Mitglieder des MädchenChors Hannover entpuppen sich dabei als wahre Zauberinnen und Verwandlungskünstlerinnen: Das musikalische Gewand wird mal schillernd und glitzernd sein, mal sanft und gedeckt, mal majestätisch, mal schlicht, mal üppig, mal filigran, mal vielstimmig, mal einstimmig. Volksliedsängerinnen werden zu Popdiven, romantisches Schwelgen zu pulsierendem Beat. Mit einem Wink des Zauberstabs des Berliner Magiers Clemens Ilgner verwandelt sich die Welt und Jahrhunderte werden leichtfüßig übersprungen.

Der 1952 gegründete MädchenChor Hannover gehört zu den der namhaftesten Jugendchören Deutschlands. Zahlreiche Preise bei Wettbewerben, Konzertauftritte in ganz Europa, Japan, Südamerika, den USA, Kanada und Israel sowie zahlreiche CD-Einspielungen und Rundfunksendungen belegen seinen ausgezeichneten internationalen Ruf. Erst im Mai 2006 errang der Chor erneut den 1. Preis beim Deutschen Chorwettbewerb mit der höchsten je vergebenen Punktzahl in seiner Kategorie.

Bei Jugendchören ist es ein Kommen und eine Gehen – das liegt in der Natur der Sache. Gerade richtig bei Stimme, verlassen die Mädchen die Schule und gehen ihre Wege. Weshalb kontinuierliche Nachwuchsarbeit zwingend ist. Dass dabei über Jahrzehnte hinweg eine gleich bleibend hohe, prämierte Qualität erreicht wird, ist Chorleiterin Gudrun Schröfel und einem Pool an qualifizierten pädagogisch geschulten Fachkräften der Chor- und Singschule zu verdanken.

Das Konzert im Rahmen des „Kultursommers 2007“ der Region Hannover, unterstützt von der Stiftung Kulturregion Hannover, beginnt um 19 Uhr in der Mensa des Schulzentrum I, Planetenring 7, Garbsen, Auf der Horst

Eintritt: 13 €/ermäßigt: 10 €.

Veranstalter und Kartenvorverkauf:
Kulturverein der Stadt Garbsen e.V., Kulturbüro im Rathaus, Rathausplatz 1, 30823 Garbsen, Fon: 0 51 31/70 76 50, E-Mail: kultur@garbsen.de, www.kulturgarbsen.de.

Pressemitteilung 28.8.2007, Region Hannover

   

Kein Kommentar

No comments yet.

Kommentar-RSS-Feed -

Sorry, the comment form is closed at this time.

 

Werbung

Söök. Hannover wird durchsucht
Die Ricklinger Plakatwand

Auf diesen Webseiten kommen Cookies von unseren Werbepartnern zum Einsatz. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Benutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen